Wachau Charta ’16

Die weltweite Einzigartigkeit und Schönheit der Wachau ist durch eine Vielzahl von bereits sichtbaren und geplanten Baumaßnahmen  bedroht.

Eine so sensible Landschaft wie diese eignet wenig für anspruchslose Zweckbauten oder architektonische Experimente. Moderne Bauweise hat sich dem unverwechselbaren Gesamtbild der Wachau unterzuordnen.

Die Verkennung dieser Tatsachen hat unweigerlich den Verlust dieses kostbaren Weltkultur- und Naturerbes zur Folge.

In der Erkenntnis, dass die weltweite Einzigartigkeit und Schönheit der Wachau geprägt ist durch

  1. die geschlossenen Orte mit der typischen Architektur ihrer Bauten,
  2. die zwischen den Ortschaften liegenden freien Obst- und Weinflächen,
  3. das große, frei fließende Gewässer der Donau mit ihren Auen,
  4. die Steilhänge mit ihren Steinterrassen, Felspartien, Trockenrasen und Wald,
  5. die Stifte Melk und Göttweig, die Altstadtensembles von Melk, Krems und Stein sowie die Wachau-Bahn;

ferner in der Überzeugung, dass diese Besonderheiten die unverzichtbare Grundlage

  • ihres hohen Lebens- und Erholungswertes für Einwohner und Gäste und zugleich
  • eines nachhaltigen Einkommens der hier lebenden Menschen bilden,

fordern wir die Verantwortlichen des Bundes, des Landes sowie der Wachaugemeinden auf, alles Erdenkliche zu unternehmen, ihrer Verpflichtung nachzukommen, welche sich insbesondere aus Artikel 4 der im Range eines Staatsvertrages stehenden UNESCO – Konvention zum Schutz des Kultur- und Naturerbes der Welt (BGBl. Nr. 60/1993) ergibt, nämlich:

Die Wachau in Bestand und Wertigkeit zu schützen, zu erhalten und ihre Weitergabe an künftige Generationen sicherzustellen.

 

Unterschriften

Folgende Personen bekennen sich zur Wachau Charta ’16:

Parse error: syntax error, unexpected ‚=‘, expecting ‚)‘ in /var/www/vhosts/web30.mcsam.de/httpdocs/wp-content/plugins/insert-php/insert_php.php(48) : eval()’d code on line 3

Die Charta selbst unterschreiben

Fields marked with an * are required